goDry® - Universal Antitranspirant

goDry® ist dermatologisch getestet und als exzellent bewertet. Sie können goDry® deshalb nicht nur klassisch unter den Achseln, sondern auch bedenkenlos auf z.B. den Händen oder dem Oberkörper anwenden. goDry® hilft bei Hormonumstellungen in der Pubertät, bei Hitzewallungen in den Wechseljahren oder bei Nervosität vor wichtigen beruflichen oder privaten Terminen (Vorstellungsgespräche, Präsentationen, Parties, Dating usw.)

goDry® - Qualität made in Germany!

goDry® ist ein hochwertiges Produkt, dass entsprechend der Kosmetikverordnung in Deutschland entwickelt und hergestellt wird. Bei korrekter Anwendung schützt Sie goDry® zuverlässig gegen Schweiß, Schweißflecken und Schweißgeruch. goDry® ist sparsam in der Anwendung, hoch effektiv und dermatologisch getestet. Für Männer und Frauen geeignet, als Exzellent bewertet.

Was ist der Unterschied zwischen goDry® und einem Deodorant?

Deodorants können zwar den Schweißgeruch überdecken, bekämpfen aber nicht die Ursache. goDry® hingegen ist ein Antitranspirant. Es wirkt, indem es die Drüsengänge an den behandelten Stellen vorübergehend schließt und so die Schweißproduktion um bis zu 70% reduziert. Aus diesem Grund muss goDry® nur maximal 3 pro Woche angewendet werden, während Deodorants sogar mehrmals täglich aufgetragen werden müssen. goDry® stoppt starkes Schwitzen und kann deshalb z.B. auch auf den Handflächen oder dem Oberkörper angewandt werden. Schwitzen ist ein natürlicher und gesunder körperlicher Vorgang, der nicht komplett gestoppt werden darf. Tragen Sie goDry® deshalb hauchdünn auf und verwenden es gezielt, um die Schweißproduktion an höchstens drei begrenzten Körperstellen (z.B. unter den Achseln, auf den Handflächen und der Stirn) zu reduzieren.

Anwendung:

Wenden Sie goDry® gezielt, auf die zuvor gereinigten und getrocknete Körperstelle an. Nutzen Sie goDry® an maximal drei Abenden in der ersten Woche. Pausieren Sie danach solange, bis wieder erhöhte Schweißproduktion auftritt. Diese Zeitspanne kann je nach individuellem Hauttyp und dem Grad der Schweißproduktion variieren. Stellt sich nach der ersten Anwendungsphase wieder eine erhöhte Schweißproduktion ein, so wenden Sie goDry® einmalig vor dem Schlafengehen an. Nach dieser Folgeanwendung wird die Schweißproduktion reduziert. Wenden Sie goDry® zukünftig nur noch an, wenn die Schweißproduktion an den betroffenen Stellen wieder zunimmt.
Bei Anwendung gemäß Anleitung ist goDry® hochwirksam und gut verträglich. Leichte Rötung, Juckreiz oder ein Spannen der Haut lassen auf sehr empfindliche Haut und ein zu großzügiges Auftragen von goDry® schließen. Bitte setzen Sie goDry® noch sparsamer und gezielter ein. Sollten die Symptome trotzdem nicht nachlassen, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.

Achtung:
- Nicht mit Mund oder Augen in Kontakt bringen
- Nur zur äußeren, gezielten Anwendung
- Nicht auf Wunden oder offene Hautstellen auftragen
- Nicht im Genitalbereich anwenden
- Nicht bei Neurodermitis anwenden
- Nicht bei Überempfindlichkeit auf Aluminiumchlorid anwenden
- Von Kindern fern halten